Channelings
Gebete
Startseite
Neu
Über mich
Arbeitsmethoden
Angebot
Bücher, Presse & Veröffentlichungen
Datenschutz & Rechtlicher Hinweis
Die 72 Namen Gottes
Wichtige Themen
Spirituelle Kurzgeschichten
Oster-/ Weihnachtsbriefe
Engelgeschichten
Buch-/ Musik-/ Film- Veranstaltungs-Tipps
Spirituelle Reisen
Die 72 Namen Gottes Die zweiundsiebzig lebendigen göttlichen Namen des Allerhöchsten Quelle: Buch mit gleichnamigem Titel von Dr. J.J. Hurtak zu bestellen unter:  www.schluesseldesenoch.org    Wir, die Menschen, können unseren Erschaffer „Gott, von allem was existiert“ über 72 Namen ganz gezielt anrufen. Am besten singen sie diese Gottesnamen täglich 12-mal hintereinander. Lesen über ihre Bedeutung, meditieren sie täglich darüber und in dem Buch, das ich ihnen empfehle, gibt es aus der göttlichen Quelle wunderbare kosmographische Bilder zu jedem Namen Gottes, in die ich persönlich optisch förmlich einsteigen kann und noch viel mehr sehen kann, als das was man im ersten Moment wahrnimmt, wenn man das Bild ansieht. Sie könnten sich ein kleines Notizbuch anlegen um Bilder, Gedanken und Gefühle, die sie bekommen zu notieren. Diese Informationen sind ausschließlich für sie selbst bestimmt. Halten sie ihr Notizen verschlossen, so dass niemand außer ihnen darauf zugreifen kann. Ich werde ihnen in einer kleinen Serie immer drei Namen Gottes und ihre kurze Bedeutung hier auf diese Seite einstellen. Wenn sie schneller alle 72 Namen, ihre ganz ausführliche Bedeutung sowie die wertvollen kosmographischen Bilder haben dann besorgen sie sich über die oben genannte Internetseite das Buch. Dr. J.J. Hurtak  wurde von Enoch oder auch Henoch („der in das Licht einweiht“) genannt mit in die geistige Welt genommen und es wurde in ihm Schöpfungswissen aktiviert. Er bekam den  Auftrag dieses Wissen an die Menschen in Stufen weiterzugeben. Er hat mit seiner Frau, Dr. Desiree Hurtak, ein enormen geistigen Wissensschatz bereitgestellt, der es uns ermöglicht weitere tiefgehende seelische und geistige Schritte zu gehen und unser Bewusstsein zu dehnen. Ebenso alle tiefliegenden Informationen aus anderen Leben von uns können so an das Tageslicht befördert werden.  Alle Publikationen,  Musik und die verschiedenen Veranstaltungen und Webinare zur Förderung unserer Entwicklung finden sie auf der oben genannten Webseite. Das geben der göttlichen Namen auf der Grundlage seines Buches wurde von Dr. J.J. Hurtak  innerhalb eines Seminars in Bischofszell/ Schweiz 2022 ausdrücklich erlaubt.  Die Namen Gottes       1. ABBA – VATER Ein persönlicher Ausdruck für den VATER und emphatischer Ruf an die Gottheit. Diese persönliche Anrufung an den VATER kann von unserem innersten Wesen verwendet werden, wenn wir uns an die persönliche Seite Gottes wenden und um Befreiung von all unseren Begrenzungen und Vergehen bitten. 2. ABIYAHU – Mein VATER ist YAH selbst Hier wird unsere göttliche Anbindung deutlich. Durch die Anrufung dieses göttlichen Namens aktiviert das Volk Gottes die verborgene Kraft des Tetragrammatons, um die Fülle Yahwehs in seiner einfachsten und mächtigsten Kernsilbe – YAH – hervorzubringen. Diese Kraft Yahs wird jedes Mal dann zum Ausdruck gebracht, wenn wir Hallelu-yah sagen. 3. ABWUN D`BWASHMAYA – Unser Vater, der im größeren Himmel ist oder unser göttliches Elternteil des Universums Dem biblischen Text zufolge sind dies die ersten Worte des Vaterunsers, wie es von Jesus in Aramäisch gesprochen wurde. Möge dein göttlicher Name der Elternschaft allen Geschöpfen überall im Makrokosmos dieses Zeitalters der Transformation bekannt gemacht werden.                                                           HALLELU-YAH - AMEN 4. ADAYAHU -- Yah hat sich geschmückt.  Nicht mit Gold oder Juwelen, sondern mit seiner lebendigen göttlichen Schöpfung. Als Teil des Ewigen müssen wir lernen unsere wahren Lichtkleider zu aktivieren.  5. ADON OLAM -- Herr, der Ewigkeit oder Herr der Welt, des Universums. Auf das dein Heiliger Name das Endliche mit dem Unendlichen verbindet. 6. ADONAI ELOHECHEM EMET -- Der Herr dein Gott ist Wahrheit. Er, der sich in Wahrheit als der Allerhöchste offenbart und die Notwendigkeit der Unterscheidung der vielen Götter aufzeigt. 7. ADONAI HA ADONIM  --  Herr, der Herren. Einen von David in den Psalmen benutzten Gruß zur Anrufung des Heiligen Einen, der jenseits jeglicher Hierarchie oder himmlischen Sphäre besteht. 8. AIN SOPH -- Grenzenlos. Die Kabbala lehrt, dass Ain die Emanation des reinen Geistes ist, womit dieser heilige Ausdruck in großer Demut als ein Name jenseits jeglicher begrifflichen Definition verstanden wird. 9. AIONIOU THEOU  --  Der ewige Gott oder Gott der Zeitalter. Wir bejahen das unaufhörliche Leben und frohlocken in der Unendlichkeit.  
10. ANI YAHWEH ROFECHA  --  Ich bin YAHWEH, der dich heilt. Gott ist die Quelle der grenzenlosen Heilung. Er, der für immer unsere vollkommene Lebenskraft wiederherstellen kann. Diese Macht ist mit den heilenden Strahlen von Erzengel Raphael in Verbindung gebracht worden. Hier geht es nicht nur um die Heilung des physischen Körpers, sondern ganz besonders auch um die Trennung oder sogar Abtrennung unseres spirituellen Körpers. 11. ATIK YOMIN  --  Der Alte der Tage. Wir schauen ihn der Ist, der War und der immer Sein wird. Das Denken hinter allen schöpferischen Ewigkeiten wird offenbar. 12. AV HAROEH BESETER  --  Der Vater, der im Verborgenen sieht.  Möge sich das verborgene Licht der Wahrheit in mir offenbaren. Hierzu die erklärenden Worte von Jesu in Matthäus 6:4-6: „Du aber, wenn du Gaben der Barmherzigkeit spendest, so lass deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte Hand tut, damit deine Gaben der Barmherzigkeit im Verborgenen seien; dann   wird dein Vater, der im Verborgenen sieht, dir vergelten. Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht wie   die Heuchler sein; denn sie beten gern stehend in den Synagogen und an den Ecken der breiten Straßen, um von den Menschen gesehen zu werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben bereits ihren vollen Lohn. Du hingegen wenn du betest, geh in deine Kammer und schließe die Tür und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; dann wird dein Vater, der im Verborgenen zusieht, dir vergelten.“ 13. AVI-AD  --  Vater, der Ewigkeit (Unaufhörlicher Vater). Die Kontemplation der Ewigkeit ist der Anfang der  Erkenntnis Gottes. Der höchste Titel des Ewigen, aus welchem jede Schöpfung unaufhörlich hervorgeht.      (Eigene Anmerkung!) Wenn wir nach dem Bildnis des Vaters unseres Schöpfers erschaffen wurden, warum sind wir dann begrenzt, oder meinen wir dies nur und sind gar nicht begrenzt? Warum altert unser Körper und warum meinen wir aus unserem Körper gehen zu müssen, woher stammt diese Idee? Wurde sie von uns seit Generationen vielleicht nur übernommen? Und wir manifestieren unsere Alterung, unsere Krankheiten, unseren physischen Tod selbst, weil wir es nicht besser wissen oder es nicht besser erinnern können. Vielleicht können wir diesen Prozess stoppen in dem wir unser Bewusstsein so anheben und damit unseren Körper so steuern können wie wir dies wollen und nicht wie andere dies für uns wollen. Dies sind enorm wichtige Überlegungen, die sie unbedingt anstellen müssen, wenn sie den Aufstieg in die 5. Dimensionen anstreben. Arbeiten sie mit diesem Namen und meditieren sie darüber. 14. AVINU MALKENU  --  Unser Vater, Unser König.  Ein zum Jüdischen Neujahrfest gesungenes Gebet. Wir wollen dich singen und dich preisen. O Quell unserer Liebe und Inspiration. Dieser Heilige Ausdruck impliziert die Worte „Vater unser, ich liebe Dich“. 15. EL DE´OT YHWH  --  Gott des Wissens YHWH.  Das Göttliche enthüllt die Mysterien des Universums. Wissen von der göttlichen Existenz hat seinen Ursprung nicht auf der Erde, sondern in den höheren Welten, die diesem Schöpfungsreich vorangeht. 16. EL GIBOR  --  Starker Gott. Gesegnet sei die Macht dessen, der uns die Stärke verleiht. Ein Licht in der Welt zu sein. (Eigene Anmerkung!) Dieser Name zeigt unsere Vorhersehung auf, nämlich ein Licht für diese Welt zu sein, wenn wir entscheiden eine Verbindung und ein Leben mit Gott zu führen. Wenn wir uns dagegen entscheiden, sind wir maximal ein Irrlicht oder vielleicht noch ein kleines Funzelchen. Stärke entsteht nur durch das Licht und natürlich durch die Liebe, die das Licht ist. 17. EL HANUN  --  Gnädiger oder barmherziger Gott. Möge uns der gnädige und barmherzige Gott in seiner Macht vergeben und uns von unserer Unvollkommenheit reinigen. (Eigene Anmerkung!) Gott ist allen gnädig, die sich aufrichtig an ihn wenden. Dies ist eines der größten göttlichen Geschenke, die wir als Mensch erhalten können. 18. EL MALEH RACHAMIM  --  Gott voll des Mitgefühls. Dieser Name wird in einem hebräischen Gebet als Eingangsworte für verstorbene Seelen genutzt. Die Schwingung des Namens ist voller Mitgefühl und Gnade. Mögen wir die göttliche Segnung empfangen, die uns die Schwellen eröffnen. (Eigene Anmerkung!) Gestern hat meine Patentante den Übergang vollzogen und ich habe sie unterstützt in dem ich für sie den Heiligen Namen um ein vielfaches gesungen habe. Es ist eine energetische Schwelle entstanden, die es ihr leichter macht auf die astrale Ebene zu gehen, die ihrem Bewusstsein entspricht. Nicht jeder Mensch kann von der Astralebene weiter nachhause in das Licht reisen. 19. EL MELECH NE`EMAN  --  Gott, treuer König Diese Worte werden vor dem höchsten Gebet, dem Shema, gesprochen.  Indem wir dies tun weihen wir unser Leben Gott. 20. EL RO-I  --  Gott welcher sieht, der Unendliche der alles sieht und alles weiß „Wohin kann ich gehen vor deinem Geist, und wohin kann ich enteilen vor deinem Angesicht?“ 21. ELAH AVAHATI  --  Gott mein Vater Wir anerkennen die Abstammungslinie unseres höheren Erbes, welches nicht von der Erde,     sondern aus den Himmeln kommt. 22. ELAH RAV  --  Der große Gott Die Majestät der Gottheit steht vor uns. Einige spirituelle Lehrer und Meister haben sich selbst als „ RAV“ bezeichnet, um anzudeuten, dass alle Menschen ein großer und wertvoller Bestandteil der himmlischen Sphäre sind und die Erde ein Juwel inmitten der großen Pracht der Gottheit. (Eigene Anmerkung!) Immer, wenn ich mit diesem Namen arbeite, spüre ich welch ein Privileg mir gegeben wurde auf diesem Juwel Erde leben zu dürfen. Lasst uns diese kostbare, nicht selbstverständliche Schöpfung schützen und behüten.   23. ELAH SH‘ MAYA V`ARAH  --  Gott der Himmel und der Erde Ein Ausdruck der göttlichen Kreativität in allen Reichen, sowohl in den himmlischen Welten des Göttlichen Geistes als auch unsere irdischen Gefilde. Die größeren Himmel und die geringeren Erdenwelten sollen letztlich durch die Kraft der Wahrheit und Gerechtigkeit Eins werden. Durch Gerechtigkeit und Wahrheit wird die Wiederanbindung erreicht und Gott kann auf Erden sichtbar werden. (Eigene Anmerkung!) Wahrheit und Gerechtigkeit auf allen Ebenen, daran müssen wir als Menschheit mit aller uns zur Verfügung stehenden Kraft arbeiten. Es sollte jedem von uns eine Ehre sein in Wahrheit und Gerechtigkeit mit uns selbst und mit unseren Mitmenschen zu sein. 24. ELAHA ILAYA   --  Allerhöchster Gott Dieser Name repräsentiert Gott, der seine Macht durch die Rechtschaffenen an seine göttliche Familie weitergibt und darin als der Allerhöchste anerkannt wird. 25. ELOAH SELICHOT  --  Gott der Vergebung Eloah, Abstammung von Elohim. Auffallend ist die Ähnlichkeit mit dem bekannten hawaiianischen Gruß „Aloha“. Das Besondere an diesem Wort ist die Kraft der Vergebung. (Eigene Anmerkung!) Sollten auch sie etwas zu vergeben haben so könnte ihnen die Arbeit mit diesem Namen hilfreich sein. Ich wünsche ihnen von Herzen, dass ihr Herz bereit wird für Vergebung, für Heilung, für Neuausrichtung. Beharren sie nicht länger in ihrem Verstand auf vielleicht tatsächlich geschehene Verletzungen, sondern versuchen sie die Liebe in ihrem Herzen zu aktivieren und  vergeben sie ganz besonders auch sich selbst, dass sie vielleicht ganz lange in einer für sie unguten Situation ausgehalten haben. Nutzen sie die Kraft des Namens und befreien sie sich aus einer solchen Situation. 26. ELOHEI MIKAROV ANI  --  Ich bin ein Gott der Nähe. Wenn wir uns Gott zuwenden, fühlen wir die Gegenwart Gottes immer bei uns. Selbst dann, wenn wir Gott schon immer oder zeitweise abgelehnt haben, ist das Göttliche immer nahe genug bei uns, um von uns angerufen zu werden. Es ist egal, ob wir es aus der Liebe heraustun oder in Zeiten großer Not. Gott ist für jeden von uns da, wenn wir ihn rufen und um Hilfe bitten. Er vergisst uns niemals, zwingt uns allerdings einen Kontakt zu ihm nicht auf. Denn Gott ist pure Liebe und die besitzt nicht, sondern sie lässt frei entscheiden und handeln. 27. ELOHEI QÄDEM  --  Gott der aufgehenden Sonne. Er, der vor allen Dingen besteht. In diesem Namen offenbart sich das Mysterium der Gottheit als Gott, der seit jeher existiert noch ehe diese Welt ins Dasein kam. Denn er ist die ewige Manifestation des Unendlichen. Was ist Ewigkeit? Etwas, was ohne Anfang und Ende ist. Der Begriff QÄDEM repräsentiert die Zeit vor dem Anfang der Sonne. 28. ELOHEI TSUR YESHA  --  Gott, der Fels meiner Rettung. Auf dass die Kraft des Grundsteins unser sei. Um den Namen erfassen zu können denken wir an die heiligen Pyramidenzonen auf der Erde als Modell des Grundsteins. In dem wir auf dieses Modell aus Stein aufbauen bringen wir den Schlussstein des Lichts herab, der unseren inneren und äußeren Lichtkörper aktiviert und uns für den planetaren Wandel rüstet. Dies ist eine sehr wichtige Vorbereitung für das Kommende. 29. ELOHIM MISGABI  --  Der Herr ist meine sichere Höhe/ Zuflucht Hier finden wir göttlichen Schutz bildlich, wie wenn wir in einen starken Turm hineinlaufen. Der gerechte findet dort Schutz. Dieser Zufluchtsort ist ein Ort göttlichen Lichtes, dass sich durch die Reinheit und Vollendung der Lichtsprache manifestiert. Mögen sie die Kraft haben mit den heiligen Gottesnamen das Licht, das zu ihrem Sein als Mensch gehört, zu rufen und somit zu aktivieren. Mögen sie die größere Wahrheit erkennen und ihre Göttlichkeit annehmen. Ihr Leben wird sich von Grund auf ändern. Sie werden geliebt und beschützt sein. 30. EZRI UM PALTI ATAH YHWH  --  Mein Helfer und Befreier bist du YHWH. Wir rufen nach einem der größten Geschenke Gottes. Die Bereitstellung göttlicher Hilfe und unserer Unterstützung in Zeiten der Not. Hier kann uns die Macht Gottes aus dem Morast des Lebens heraushelfen. 31. GELEH RAZIN  --  Offenbarer von Mysterien (oder Geheimnissen). In unseren Bemühungen die Geheimnisse der Schöpfung zu verstehen, bitten wir, dass uns die inneren Mysterien enthüllt werden. Die Mysterien sind ein Einweihungsweg auf dem jede einzelne Stufe, wie in einem Treppenhaus, bewusst gegangen werden muss. Stufe für Stufe geht es hinauf in immer größeres Wissen. Einen Lift nach oben gibt es nicht, ebenso wenig wird das Auslassen von Treppenstufen zum Erfolg führen. 32. GEMAR YAHU  --  Gepriesen sei der Große Name, der der alle Erfüllungen erfüllt hat. Die Erfüllungen sind so zahlreich, dass sie hier an dieser Stelle nicht benannt werden können. Eines möchte ich stellvertretend jedoch benennen, das ist die vollkommene Schöpfung. Das sind wir als Menschen, das ist die Erde, der wunderschöne blaue Planet im All. Das sind unsere Fähigkeiten unsere Macht die wir als Menschen erhalten haben mit unserer Erschaffung. Und was tun wir als Menschheit mit diesem Erbe? 33. GO`ALENU YHWH TSEVA`OTH  --  Unser Erlöser. Gesegnet sei der Name des Retters der Schöpfung. Jeder Aspekt der dreieinigen Kraft von Y-H-W-H an der wir anteil nehmen, bringt die Natur der Erlösung. 34. HA-EL HA-NEÈMAN SHOMER HA-B`RITH  --  Der treue Gott, der den Bund bewahrt. Wir fühlen das Band der Liebe mit Gott, der unsere adamische Rasse ein ewiges Leben gegeben hat. 35. HA-KADOSH BARUCH HU  Wir segnen Gott unaufhörlich in großer Ehrfurcht. 36. HO ON KAI HO EN KAI HO ERCHOMENOS  --  Er, der Ist, der war und der kommen wird. Wir sehen die Einheit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im ewigen Jetzt. 37. HU MEHASH`NEI IDANAYA  --  Er, Gott ändert Zeiten.  Der Göttliche, der das Rad des Lebens mit einem Erlösungsplan durchbricht. 38. HYPSISTOS  --  Der Allerhöchste In Herrlichkeit und Ehrerbietung bekennen wir Gott,den Äußersten. 39. IMMANU-EL  --  Mit uns ist Gott Gott selbst ist bei uns. Wenn Gott mit uns ist, erleben wir die Geburt unserer höheren Identität, da wir von bedingungsloser Liebe getragen werden. Es zieht Schönheit in unsere Seele ein. Eingeschlossen in der heiligen Essenz von Gott mit uns ist eine große transformierende Kraft, die sich manifestiert. 40. KADOSH ANI YHWH ELOHEICHEM  --  Ich der Herr, euer Gott bin Heilig. Ihr sollt heilig sein, weil ich heilig bin. Dies ist ein Aufruf an uns Menschen ebenfalls heilig zu sein. Er hat uns in Gemeinschaft mit ihm vor der Grundlegung der Welt auserwählt, damit wir heilig und ohne Makel  vor ihm zu sein in Liebe. 41. MAHALAL `EL  --  Gott leuchtet Der Name Mahalal `el eröffnet uns das „Licht des Aufstiegs“. Dieser Name versinnbildlicht die Macht Gottes die über alle Völker der Erde leuchtet, aber er repräsentiert auch die alles überstrahlende Natur des Geistes, der zu uns kommt, da wir uns auf den nächsten Exodus in die höheren himmlischen Reiche vorbereiten. 42. MALCHI-SHUA  --  Mein König (Gott) ist mein Retter Deine ewige Kraft ist meine Befreiung. Damit entspricht dieser heilige Name dem Konzept der Erlösung (des Rückkaufs) und verspricht, dass wir aus der Zufallsrealität der Erde durch die Intervention des Göttlichen gerettet werden können, dass ein größeres Königreich der Reinheit und des Lichtes einsetzt. 43. MAREI SH `MAYA  --  Herr der Himmel Mögen alle Reiche deine Herrlichkeit und Kraft erkennen. Fern von der Ichbezogenheit unseres Planeten erheben wir uns in das Multiversum zahlloser Wesen und sind endliche fähig die enorme Kosmologie eines lebendigen Kosmos zu schauen. Von der ungeheuerlichen Weite des Unendlichen bis zur Winzigkeit der subatomaren Teilchen und natürlichen Elemente entschleiert sich vor unseren Augen eine größere Einheit. Wenn der Schleier weggenommen ist, lernen wir als die adamische Spezies, dass auch wir aus den Himmeln stammen und das mehr von uns in den endlosen Weiten des Raumes existiert als hier auf dem Planeten Erde. In den Himmeln gibt es eine Vielfalt kosmischer Kulturen und Lebensformen.